Läßig - Heizungstechnik

Ihr Meisterbetrieb der Innung in allen Sanitär- und Heizungsfragen

seit 1988

Startseite Zurück

                      

Solare Anlagen zur Brauchwassererwärmung und oder Heizungsunterstützung

 

Solarthermie - Sonnenwärme für Warmwasser und Heizung

Jeden Tag gibt die Sonne so viel Energie in Form von Licht und Wärme an die Erde ab, als das diese den fünftausendfachen Jahres-Weltenergiebedarf decken würde. Und diese Energie steht uns fast unbegrenzt zur Verfügung. Dabei ist sie kostenlos und völlig umweltfreundlich. Aufgrund der Tatsache, dass die fossilen Energieträger wie Öl, Kohle oder Gas nur in begrenztem Maße vorhanden sind und diese bald aufgebraucht sein werden, müssen Alternativen gefunden werden. Hier bietet sich die Nutzung der Sonnenenergie am nächsten an.

 

Warmwasserbereitung mit Sonnenenergie

Um die Sonnenenergie zur Bereitung von Warmwasser nutzen zu können, benötigt man eine Solaranlage. Diese besteht aus Kollektorfeld, Pump- und Regelstation sowie Warmwasserspeicher. Eine Solaranlage zur Brauchwassererwärmung deckt den Energiebedarf zur Wassererwärmung eines Haushaltes im Jahresdurchschnitt zu 50-60%. Die Nutzung der Solarenergie eignet sich hier besonders, da der Warmwasserbedarf über das Jahr gesehen weitestgehend konstant ist.

Heizungsunterstützung mit Sonnenenergie

Bei der Nutzung der Solarenergie zur Unterstützung der Raumheizung muss bedacht werden, dass in den sonnenstarken Zeiten kaum Heizbedarf vorhanden ist. Dafür aber in den Zeiten, in denen die Sonne nur spärlich zu sehen ist. Hier ergibt sich aus der Anlagenauslegung ein deutlicher Überschuss in den Sommermonaten, dafür aber ordentliche Erträge in den Übergangszeiten. Über das Jahr verteilt erlangt man einen Solarertrag von 15-25% des Energiebedarfs zur Raumheizung.

 

Funktionsweise eines Solarthermiesystems

Eine Solaranlage besteht aus mehreren Komponenten. Wichtigster Bestandteil sind der Sonnenkollektor, die Pump- u. Regeleinrichtung sowie der Solarspeicher. Daneben besteht ein Solarsystem aus Rohrleitungskreislauf und dem Solarfluid, einer Flüssigkeit zur Wärmeübertragung. Der Ablauf der Energiegewinnung geschieht durch die Aufnahme der Sonnenwärme im Kollektor. Hier wird die Wärmeenergie an das Solarfluid abgegeben, welches in dem Rohrkreislauf, gesteuert durch Pump- u. Regelstation durch Kollektor und Solarspeicher (im Solarwärmetauscher!) zirkuliert. In dem Solarspeicher wird die Energie (in Form von Wärme) an das kältere Brauchwasser abgegeben. Dabei erfolgt die Regelung auf Basis von Temperaturunterschieden zwischen Kollektor- und Brauchwassertemperatur, wobei die Temperatur im Kollektor um einen bestimmten Wert höher sein muss als die Brauchwassertemperatur. Über die herkömmliche Heizungsanlage wird sichergestellt, dass auch in Zeiten ohne Sonnenenergie warmes Wasser zur Verfügung steht.

Umweltentlastung durch Sonnenenergie

Durch die Nutzung von Sonnenenergie zur Brauchwassererwärmung oder zur Unterstützung der Raumheizung wird der Schadstoffausstoß der herkömmlichen Heizungsanlage verringert. Der seltenere Start der Heizung entlastet die Umwelt von CO2-Emissionen. Dabei amortisiert sich das Solarsystem energetisch selbst nach ein bis zwei Jahren (eine Gasheizung amortisiert sich energetisch nie!). Weiterhin wird die Verfügbarkeit der vorhandenen fossilen Energieträgern verlängert.

Solaranlagen sind nicht teuer

Was kostet ein Liter Super-Benzin oder ein Liter Heizöl im Jahr 2020? Bei den momentanen Preissteigerungen für Kraftstoffe und Mineralöle könnte im ungünstigsten Fall ein Preis von grob 5,- € je Liter angenommen werden. Errechnet man nun mit diesen Preisen die Kosten für die Brauchwassererwärmung oder Raumheizung, so hat man als Ergebnis einen hohen Kostenbetrag, der schon nach kurzer Zeit die Kosten für die Anschaffung eines Solarsystems übersteigt. Aber selbst bei gleichbleibenden Energiepreisen haben sich die Anschaffungskosten einer Solaranlage nach sechs bis zehn Jahren amortisiert. Dazu tragen nicht unwesentlich die unterschiedlichen Förderprogramme von Bund, Ländern, Kommunen und anderen Insititutionen bei. Besonders günstig ist ein Solarsystem bei der Neuerrichtung eines Gebäudes oder wenn die vorhandene, alte Heizungsanlage gegen eine neue ausgetauscht wird.

 

 

       Solarsystem Brauchwasser          Solarsystem Brauchwasser mit Heizungsunterstützung